Watashi.no.Auslandsjahr - Mein Auslandstagebuch
Startseite | Gästebuch | Kontakt | Abonnieren | RSS | Essen
Durch Shizuoka ganz alleine

Nachdem mein Begleiter am nächsten Morgen um ca. 7 Uhr das Haus verlassen hatte, hatte ich Zeit die Wohnung etwas besser zu säubern. Nach ca. 4-5 Stunden war ich auch fertig und konnte meinen gesamten Mut zusammenfassen und das Haus verlassen udn Richtung links gehen. Da ich Angst hatte mich zu verlaufen habe ich das einzig intelligente getan und bin 4 Stunden einfach nur gerade aus gelaufen, was bedeutet, dass man sich einfach nicht verlaufen kann, egal wie schlecht der Orientierungssinn ist!

Zwar hätte ich das Fahrrad nutzen können (wäre viel entspannter und scheller gewesen) doch da ich einfach kein Fahrrad fahren kann, habe ich mich gegen das Rad und für die Füße entschieden.

Ein kleiner Tipp an alle!
Wenn irh lauft, dann lauft bitte beim Hinweg nicht wie ich, so lange bis ihr einfach nur noch sterben wollte, ihr solltet bei der Hälfte aufhören udn umkehren, denn dann habt ihr noch genug Energie für den Rückweg. Da ich jedoch so blöde un begeistert von der Landschaft und allem war, bin ich gelaufen und gelaufen und gelaufen bis ich nicht mehr konnte und ein Berg meinen Willen brach. Demnach habe ich kurzerhand die STraßenseite gewechselt und bin zurück gelaufen. Unterwegs konnte ich 2 100 Yen shops, viele Kimono Shops und einen Bulldog Shop finden, (Bin ein begeisterter 100 Yen Shop Shopper) dort habe ich mich auch nocheinmal bestimmt 1 Stunde aufgehalten. es ists ehr günstig, wenn man bestimmte Dinge wie ohashi oder Geschirr sucht (ich habe so viele Stäbchen gekauft, ich könnte die niemals alle nutzen, aber ich liebe es mit Stäbchen zu essen^^~. Da ich das japanische Essen liebe und die Art der Zubereitung habe ich mich meistens in den Haushaltsabteilungen aufgehalten und dort immer Geschirr oder Kochutensilien gekauft. Nun kann ich häschenformeier machen, oder etwas in der Art, einfach süß. Vielleicht versuche ich das heute mal, ich weiß nicht mir is eh langweilig XD

 

Nachdem ich ca. 18 uhr wieder zuhause (tot) ankam bin ich ins Bett gefallen, es hieß ja mein Begleiter würde spät wieder kommen (kam jedoch viel früher, wesshalb ich aus dem Schlaf aufgeschreckt bin).

Er hat dann die Pizza und Würstchen vorbereitet und ich ahbe ein Brot mit Ei gemacht (Toast ein Loch machen in die Pfanne und dort ein Ei rein udn dann Spiegeleiern) fand mein Begleiter recht lecker (hatte auch später davon seinen Freunden berichtet)

Für Dienstag wurd mir ein Abend (Trinkabend) mit seinen Arbeitskollegen angekündigt, für das ich mit dem Rad in die Stadt fahren müsste ~.~ na klasse. Nicht nur Rad fahren sondern auch viel trinken, freude~ 

 

Fotos

16.3.09 07:15
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de